Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Galerie auf Zeit statt leeres Ladenlokal

Hotel Reichshof

SCHWERTE In eine „Galerie auf Zeit“ hat sich das Erdgeschoss des Hotels Reichshof verwandelt. Bis ein neuer Mieter für das Ladenlokal in Sicht ist, können die Künstler Jan van Nahuijs und Andrea Schütte die 170 Quadratmeter zur Präsentation ihrer Arbeiten nutzen.

von Von Reinhard Schmitz

, 28.04.2010
Galerie auf Zeit statt leeres Ladenlokal

In der »Galerie auf Zeit« begrüßt (v.l.) Karl-Heinz Max Andrea Schütte und Jan van Nahuijs.

„Damit es nicht so leer aussieht“, stellt Hotelchefin Jutta Max die Räume des früheren Restaurants und Weinzimmers zur Verfügung, in denen zuletzt ein Matratzenladen seine Waren anbot. Nach dessen Auszug wurde van Nahuijs von Makler Siegfried Lusse darauf angesprochen, vorübergehend einen künstlerischen Blickfang an der Bahnhofskreuzung einzurichten.

Eine hervorragende Voraussetzung, um Klein- und Großplastiken der beiden Künstler einmal richtig in Szene zu setzen – schön präsentiert auf Sockeln. Dazu werden Drucke und großformatige Bilder von van Nahuijs zu sehen sein. Außerdem Papiercollagen von Andrea Schütte, die gerade eine Ausstellung in Hagen abbaute und ihre Stücke sofort zum Reichshof bringen konnte. Die Werke sollen nicht nur durch die Scheiben zu bewundern sein. „Wir überlegen, Sonntagmittag von 14 bis 17 Uhr die Türen zu öffnen“, verrät van Nahuijs.