Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gebote nach der Besichtigung

Hauskauf am Ruhrblick

SCHWERTE Mehrere Balkone, großer Garten, ein Kamin, Bar im Keller und ein wunderschöner Blick auf Schwerte und das Ruhrtal. All das bietet das Haus am Ruhrblick 54. Es wird versteigert. Mindestpreis: ein Euro.

von Von Marc Fröhling

, 18.04.2010
Gebote nach der Besichtigung

Interessenten konnten das Haus besichtigen, das im Bieterverfahren abzugeben ist.

Hauskauf einmal anders: Die Auktion, die dem Haus einen neuen Besitzer bescheren soll, war keine normale. Gebote konnten im Zuge eines neuartigen Bieterverfahrens abgegeben werden.

„Die Interessierten können das Haus begucken, womöglich einen zweiten Termin ausmachen und ihr Gebot in einem Umschlag einreichen“, erklärte Petra Vogelsang, Betriebswirtin und Immobilien-Gutachterin bei der Sparkasse, die das Bieterverfahren leitet. Wie viel man bietet, bleibt dem potenziellen Käufer selbst überlassen. Bis 30. April werden noch Umschläge entgegen genommen und erst dann geöffnet. Der Verkäufer hat dann die Möglichkeit, alle Gebote einzusehen, das passendste Gebot zu akzeptieren, mit einem Bieter zu verhandeln oder am Ende doch nicht zu verkaufen.

  Dieses neuartige Verfahren kam bisher bei allen gut an. „Wir spürten schon im Vorfeld sehr viel Interesse, sowohl von Bietern als auch von Verkäufern, die ihre Immobilie ebenfalls so an den Mann bringen wollen“, so Vogelsang.