Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hauptdarsteller überfallen: Schule verschiebt Theateraufführung

SCHWERTE Weil der Hauptdarsteller bei einem nächtlichen Überfall schwer verletzt worden ist, muss die Gesamtschule ihre für den 12. und 13. März geplante Shakespeare-Aufführung verschieben.

von Von Reinhard Schmitz

, 11.03.2008

Wie die Polizei bestätigt, war der 18-Jährige am Samstagmorgen gegen 1.45 Uhr an der Ecke Graf-Adolf-Straße/Kirschbaumsweg auf eine vierköpfige Gruppe Jugendlicher gestoßen, als er mit einem 17-jährigen Freund von einer Feier nach Hause ging.

Unglücklicher Sturz

Nach Pöbeleien hätten zwei der Angreifer - etwa 13 bis 15 Jahre alt - den Gesamtschüler angegriffen. Im Verlauf der Auseinandersetzung seien auch Zigaretten gefordert worden. Die Verletzungen - so die Beamten - seien aber nicht durch Schläge, sondern durch einen unglücklichen Sturz nach einem Stoß verursacht worden.

Aufführungen jetzt Anfang April

Wenn das gebrochene Schlüsselbein wieder geheilt ist, möchten die Gesamtschüler ihre Komödie "Viel Lärm um nichts" nunmehr am 2. und 3. April, jeweils um 19 Uhr, aufführen.

Lesen Sie jetzt