Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hilfe für die Retter kostet eine Million Euro

SCHWERTE Rund 500 000 Euro fehlen dem DRK, um ein neues Heim an der Lohbachstraße zu errichten. Dennoch wird es immer wahrscheinlicher, dass die Zentrale von Rettungs- und Bluttransportdienst an der Lohbachstraße abgerissen werden muss.

von Von Heiko Mühlbauer

, 28.10.2007
Hilfe für die Retter kostet eine Million Euro

Das DRK-Heim an der Lobachstraße stand nach einem Wasserrohrbruch unter Wasser. Der Keller muß getrocknet werden und der Stellvertretende Dienstleiter hat sein Büro in der Fahrzeughalle.

"Eins steht fest, die Bude ist kaputt", fasst der DRK-Kreisvorsitzende Heinrich Böckelühr kurz zusammen. Das Haus sei bereits vor der Flutwelle in keinem guten Zustand gewesen, die Wassermassen hätten ihm eigentlich den Rest gegeben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden