Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Japanische Zierkirschen sollen bald gepflanzt werden

Kirschbaumsweg

SCHWERTE Der Kirschbaumsweg soll seinem Namen wieder gerecht werden. In die sechs leeren Pflanzbeete zwischen Graf-Adolf-Straße und Bahnschranke werden die Stadtgärtner wieder Japanische Zierkirschen einbuddeln.

von Von Reinhard Schmitz

, 28.04.2010
Japanische Zierkirschen sollen bald gepflanzt werden

Als letzter Mohikaner ist nur ein einziger japanischer Zierkirschbaum am Anfang des Kirschbaumswegs geblieben.

Derzeit steht als letzter Mohikaner nur noch ein einziger Baum im Kreuzungsbereich in voller Blütenpracht. Die anderen waren von der Stadt gefällt worden, weil sie nach Ansicht der Experten über kurz oder lang nicht mehr zu retten gewesen wären. An den 30 Jahre Stämmen habe der Baumkrebs genagt. Sie waren aber auch in Ungnade gefallen, weil sie mit ihrem Wurzelwerk den Gehweg teilweise aufgerissen hatten.

Die Reste der Wurzeln wurden in den vergangenen Tagen von den Stadtgärtnern aus den Beeten herausgefräst. Damit ist der Boden bereitet, um als Ersatz junge Japanische Zierkirschen an den Straßenrand zu pflanzen. 

Unbenannt auf einer größeren Karte anzeigen