Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Julia Uhlenbrock sitzt in London fest

Aschewolke

VILLIGST Endlich einen Wasch-Service in London gefunden. Mit Shampoo wurden die Hosen des zweijährigen Max nicht mehr sauber. Denn nur für drei Tage hatte Julia Uhlenbrock ihre Koffer gepackt. Jetzt sitzt die Villigsterin seit einer Woche fest.

von Von Sophie Bissingen und Reinhard Schmitz

, 19.04.2010
Julia Uhlenbrock sitzt in London fest

Julia Uhlenbrock sitzt mit Sohn Max in London fest.

„Gottseidank haben wir ein Hotel“, fühlt Julia Uhlenbrock mit den gestrandeten Urlaubern, die auf den Flughäfen leben müssen. Vergleichsweise geht es ihr gut, auch wenn die Sehenswürdigkeiten unerreichbar sind: „Die U-Bahn ist viel zu voll für das Kind.“ Stattdessen kennt sie inzwischen alle Spielplätze im Viertel.

„Ich hoffe jeden Tag, dass der Flughafen wieder geöffnet wird“, sehnt Julia Uhlenbrock den Rückflug herbei. Ausweichen auf die Bahn war unmöglich. Der Eurostar-Schalter wurde vor der Nase zugeklappt – ausverkauft. Im Globus-Reisebüro an der Rathausstraße gab es am Montag einiges zu tun. „Hier klingelt nonstop das Telefon“, so Geschäftsführer Christian Hosbach.

„Wir versuchen, alles für die Kunden rauszuholen, es werden Flüge storniert und verlegt. „Die Veranstalter sind sehr kulant.“ Zudem sei der Arbeitsplatz von Azubi Carina Schulte frei – sie sitzt am polnischen Flughafen Breslau fest.