Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Knostmann stellt in Hemer Mustergräber vor

Landesgartenschau

SCHWERTE Vier Tage lang hat Josef Knostmann geschuftet, dann waren die Mustergräber fertig. Seine Friedhofsgärtnerei ist mit zwei Gräbern auf der Landesgartenschau in Hemer vertreten.

von Von Jan Ole Niermann

, 16.04.2010
Knostmann stellt in Hemer Mustergräber vor

Die Mustergräber zählen zu den Highlights in Hemer.

Im Ausstellungsteil Grabgestaltung und Denkmal werden 40 Mustergräber präsentiert. Auch Josef Knostmann wird bis Ende Oktober regelmäßig auf der Landesgartenschau zu finden sein. Zwar kümmert sich jemand vor Ort um den Zustand der Gräber, aber weil Hemer so nah ist, wird „zwei bis dreimal in der Woche jemand vom Betrieb hinfahren.“

Knostmann hat mit seinen drei Mitarbeitern bis Donnerstag auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne gearbeitet. Die Arbeiten liefen bis kurz vor der heutigen Eröffnung auf Hochtouren: „Donnerstag haben die angefangen, eine 150 Meter lange Straße zu bauen. Es ist aber immer so, dass bis zum Schluss gearbeitet wird.“