Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

LKW schiebt PKW vor sich her - Fahrerin merkte es nicht

Unfall

WESTHOFEN Ein nicht alltäglicher Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 8 Uhr auf der A 45 im Westhofener Kreuz. Ein LKW schob einen PKW rund 250 Meter vor sich her, ohne es zu merken. Der PKW-Fahrer kam glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

14.04.2010
LKW schiebt PKW vor sich her - Fahrerin merkte es nicht

Nicht umsonst besteht vielerorts Überholverbot für LKWs.

Eine 41-jährige LKW-Fahrerin aus den Niederlanden befuhr mit einer Sattelzugmaschine die A 45 auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Frankfurt. Kurz vor dem Westhofener Kreuz bemerkte sie nach eigenen Angaben, dass sie hier die Autobahn wechseln wollte und zog mit dem LKW direkt über den rechten Fahrstreifen in die Ausfahrt.Quer vor der Zugmaschine Dabei übersah die Niederländerin den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW Scirocco eines 27-jährigen Witteners. Der LKW erfasste den VW am Heck, so dass sich der Scirocco quer vor die Zugmaschine drehte und dort hängen blieb. Die 41-Jährige bemerkte den PKW offensichtlich nicht und schob ihn rund 250 Meter vor sich her. Erst durch das Hupen des Witteners wurde sie aufmerksam und hielt den LKW in der Ausfahrt an. Der 27-Jährige blieb fast unverletzt. Er hatte sich auf den Beifahrersitz gerettet und konnte selbständig aussteigen. Mit einem Schock wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Schaden: rund 10 000 Euro.