Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polizisten schlossen die Wache zu

SCHWERTE Keine Polizisten weit und breit. Vor verschlossenen Türen standen am Sonntagnachmittag Ratsuchende an der Wache in der Hagener Straße. Statt eines Beamten blickte ihnen ein mit Tesafilm angeklebter Zettel entgegen. „Wache zur Zeit nicht besetzt“ war darauf mit drei Ausrufezeichen zu lesen.

von Von Reinhard Schmitz

, 08.10.2007
Polizisten schlossen die Wache zu

Einen Zettel "Wache zur Zeit nicht besetzt" klebten Polizisten am Sonntag wegen Personalmangels an die Tür.

„Es ist nicht die Absicht der Kreispolizeibehörde, die Wache Schwerte wegen Personalmangels temporär zu schließen“, widerspricht Polizeipressesprecher Martin Volkmer allen Vermutungen, die Maßnahme könne ein erster Schritt zu einem generellen Rückzug aus dem Stützpunkt sein: „Wir haben in Schwerte eine Wache, die 24 Stunden besetzt und rund um die Uhr erreichbar ist.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden