Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radwegbrücke in Ergste fertig

Brücke über die Ruhr

Die Radwegbrücke über die Ruhr zwischen Ergste und Wandhofen ist die wichtigste Verbindung der beiden Stadtteile für Radfahrer und Fußgänger. Jetzt ist sie fertig.

Ergste/Wandhofen

23.03.2018
Radwegbrücke in Ergste fertig

Ulrich Weber bei den letzten Arbeiten. Radfahrer und Jogger konnten schon wieder auf die Brücke.neubauer © Oskar Neubauer

Seit Ende der Woche ist die Brücke fertig saniert. Der bisherige Belag aus Eichenholz war schwer beschädigt und wurde nun durch afrikanisches Hartholz ersetzt. Ulrich Weber von der Firma Holz und Dach hatte bereits seit 8. Januar an der rund 200 Meter langen Brücke gearbeitet. In Absprache mit dem Landesbetrieb Straßen NRW wurden die Sanierungen extra im Winter durchgeführt, da so die Brücke nicht gesperrt werden musste: „Wir haben immer nur kleine Abschnitte erneuert und den Leuten, wenn nötig geholfen. So konnten wir eine Sperrung der Brücke vermeiden.“

Das Bongossi-Holz gelte als das resistenteste Holz der Welt, so Weber. Es werde daher auch Eisenholz genannt und komme vor allem aus Kamerun.

Stadt forderte: Nur FSC-zertifiziertes Holz

„Da es sich um ein Tropenholz handelt, war es der Stadt Schwerte aber besonders wichtig, dass es sich um FSC-zertifiziertes Holz handelt. Dass also das Holz aus verantwortungsvoller Plantagenwirtschaft stammt.

Insgesamt wurden 46 Tonnen Bongossi-Holz verlegt. Die Einwohner und Passanten begrüßen die Erneuerung. Das hat auch Ulrich Weber zu spüren bekommen: „Die Bauarbeiten wurden gut angenommen und niemand hatte sich beschwert.“ Der bisherige Belag aus Eichenholz hat 25 Jahre durchgehalten, erzählt Weber. Das neue afrikanische Hartholz soll diese Marke übertreffen.

Lesen Sie jetzt