Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sternsinger für Eine Welt

GEISECKE/HOLZEN Ein Zentrum für Jugendliche in Ghana, eine warme Mahlzeit für brasilianische Straßenkinder. Auch in diesem Jahr sammelten die Sternsinger in Geisecke und Holzen für Projekte, die ihnen am Herzen liegen.

06.01.2008
Sternsinger für Eine Welt

Nach einem Aussendungs-Gottesdienst machten sich die Sternsinger von St. Christophorus in Holzen auf den Weg.

„Sternsinger für die Eine Welt“ lautete das Motto der deutschlandweiten Aktion diesmal, die 2008 zum 50. Mal stattfindet. Bereits am Freitag wurden die Sternsinger in Geisecke auf den Weg geschickt. Mehr als 40 Jungen und Mädchen gingen von Tür zu Tür, trugen ihren Segensspruch und ein Lied vor und schrieben das Segenszeichen 20 Þ C + M + B Þ 08 (Christus segne dieses Haus) mit Kreide an die Türen.Sternsinger herzlich empfangen Die Geisecker empfingen „ihre“ Sternsinger sehr herzlich, kaum eine Tür, die verschlossen blieb. Neben der Spende für die Hilfe in Brasilien gab es auch häufig Süßigkeiten für die fleißigen Sammler.  Mit der Spende wird dazu beigetragen, etwa 100 Straßenkinder täglich mit Essen zu versorgen. Kinder, die häufig ohne einen Bissen zur Schule gehen, bekommen dort ihre warme Mahlzeit. Über 4000 Euro gesammelt Bereits am Samstagabend trafen sich allen Sternsinger zu einem Dankgottesdienst wieder. Insgesamt wurden in diesem Jahr wieder über 4000 Euro gesammelt. Der Erlös der Aktion geht komplett nach Campo Alegre an der brasilianischen Atlantikküste. In seiner kurzen Ansprache dankte Pastor Peter Jochem allen Kindern, aber auch den Begleitern und insbesondere auch den ehrenamtlichen Organisatoren für ihren Einsatz.Für ein Jugendprojekt in Ghana Auch die Holzener Gemeinde St. Christophorus hatte wieder viel vorbereitet, damit die Kinder der Gemeinde, kostümiert als Kaspar, Melchior und Balthasar, von Haus zu Haus ziehen konnten. Nach dem Aussendungsgottesdienst am Samstagvormittag machten die Sternsinger ihre Runde und sammelten für ein Jugendprojekt in Ghana. Bereits 2004 hatte die Sternsingeraktion den Bau des Jugendzentrums unterstützt, das bislang noch nicht fertiggestellt wurde. Hier sollen die Jugendlichen einen Ort zur Aus- und Weiterbildung bekommen, sie sollen lernen, selbst Perspektiven zu entwickeln und darüber nachdenken, was sie ihrerseits für die Gesellschaft tun können. Außerdem wird ein der Bau eines Kindergartens unterstützt.

Lesen Sie jetzt