Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Thüner Wiese endlich auf gutem Weg

ERGSTE Was lange währt, währt endlich gut. Auf kein Projekt in Schwerte trifft das Sprichwort so gut zu wie auf die Grachtensiedlung "Thüner Wiese". Der Erschließungsvertrag ist fast unterschriftsreif, nächste oder übernächste Woche wollen Stadt und der Investor Terra bauland die Verträge unterzeichnen, wie Baudezernent Herbert Kluge auf Anfrage erklärte.

von Von Nicole Jankowski

, 07.08.2007

Sobald dies geschehen ist, wird der Bebauungsplan veröffentlicht und ist damit rechtskräftig. Im Moment sei die Skepsis bei den Schwertern noch immer sehr groß, weiß Matthias Wünsch, Ansprechpartner des Bauträgers vor Ort. Sobald jedoch Fakten geschaffen seien, hoffe er auf mehr Resonanz.

Beratungscontainer steht schon

Bereits seit Mitte Juli steht auf dem Gelände ein Beratungscontainer. Jeden Sonntag zwischen 11 und 13 Uhr können Interessierte dort Fragen stellen. "Die ersten drei Sonntage kamen Nachbarn und Anwohner", erzählt Wünsch. Seit dem Wochenende bewirbt der Bauträger das Gelände auch im Immobilienteil der Zeitungen. "Sieben Interessenten haben sich bereits so gut wie entschieden", betont Wünsch.

Arbeiten beginnen im Februar

Im Februar nächsten Jahres sollen die Erschließungsarbeiten beginnen, plus minus zwei Monate. "Diese haben wir zurzeit ausgeschrieben", erklärt Wünsch. Noch in diesem Jahr will der Bauträger die alte Scheune und der Stall abreißen, die Zufahren verbessern und die Grundstücke abgestecken.

Baubeginn für die ersten Häuser könnte April oder Mai 2008 sein. An zwei aufeinander zulaufenden Kanälen sollen dann rund 80 Reihen, Doppel- und Einfamilienhäuser entstehen. jan

Lesen Sie jetzt