Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

VKU setzt mehr Schulbusse ein

SCHWERTE Großes Gedrängel herrscht in vielen Schulbussen auf der Linie 208 von der Gesamtschule nach Villigst. Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna will nun zusätzliche Wagen einsetzen, um übervolle Busse zu vermeiden.

von Von Reinhard Schmitz

, 07.12.2007
VKU setzt mehr Schulbusse ein

Das Gedränge ist groß, wenn die Schulbusse die Gesamtschule ansteuern.

Montags, mittwoch, donnerstags und freitags fahren um 14.35 Uhr deshalb gleich zwei Busse von der Gesamtschule nach Villigst. Dienstags folgt dem 13.50-Uhr-Wagen auf derselben Strecke ein weiterer im Fünf-Minuten-Abstand um 13.55 Uhr. Unterwegs wird an allen üblichen Haltestellen gestoppt. Im Gegenzug entfallen die Busse, die montags, mittwochs, donnerstags und freitags um 13.50 Uhr von der Gesamtschule nach Villigst rollten. Für sie bestand kein Bedarf, weil zu dieser Zeit gar kein Unterricht an der Gesamtschule endet. Zur Verbesserung der Sicherheit an der Haltestelle vor dem Schulzentrum Gänsewinkel wird zudem geprüft, die Busse nach den Weihnachtsferien generell auf der südlichen Straßenseite anhalten zu lassen, damit die Jugendlichen nicht mehr die Fahrbahn überqueren müssen.Busbegleiter sollen für Ordnung sorgen Für die Ordnung an Bord werden außerdem die Projekte Busbegleiter und Busguides (wir berichteten) ins Auge gefasst. Über die Erfahrungen eines solchen Versuches an der Realschule Unna-Massen wollen sich Vertreter von Stadt, Kreis und VKU bei einem Ortstermin eingehend informieren.

Lesen Sie jetzt