Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verkehrsschilder abgebaut

SCHWERTE Zu breit und zu lang für die Autobahn, zu breit für die städtischen Straßen: Ein Schwertransport mit 160 Tonnen Gewicht und Ziel Osnabrück kämpfte sich gestern Nacht zwischen durch Schwerte. Für ihn mussten zahlreiche Verkehrsschilder abgesägt werden.

15.08.2007

Der Schwertransport,  der  für eine Eisengießerei in Heidenheim Teile nach Osnabrück transportierte, war 26 Meter lang und 6,10 Meter breit. Damit konnte er die Autobahn-Baustelle  nicht passieren und musste zwischen Mitternacht und dem frühen Morgen durch Schwerte umgeleitet werden.  Ein großes Problem stellte dabei vor allem der Ergster Kreisel dar. Hier wurden die Begrenzungspfähle abgebaut, auch an anderen Straßen mussten Verkehrsschilder abgebaut werden. Laut Polizeisprecher Martin Volkmer waren bereits am Morgen alle Schilder wieder aufgebaut.

Lesen Sie jetzt