Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verwaltung droht die Überalterung

SCHWERTE Das Personal der Stadt wird immer weniger und immer älter. Aktuell beträgt der Beschäftigtenstand der Stadt 297 Mitarbeiter. Zu Spitzenzeiten im Jahre 1992 waren es 780.

von Von Heiko Mühlbauer

, 17.08.2007
Verwaltung droht die Überalterung

Jung und Alt im Rathaus: Ernst Stahl (59) und Melanie Schubert (30), Reinhard Brouwer (58) und Katharina Scholz (31), Beate Brouwer (53) und Sarah Stirnberg (26).

Über die Entwicklung des städtischen Personals berichtet die Verwaltung in einer Vorlage für den Finanzausschuss. Neben dem Stellenabbau, der auch mit der Ausgliederung von ehemaligen Verwaltungsteilen, wie Bäderbetrieb und Abwasser AÖR zu tun hat, schlägt auch der demografische Wandel der Gesellschaft zu: Das Durchschnittsalter der städtischen Beschäftigten liegt derzeit bereits bei 44,04 Jahren: Tendenz steigend.

Der Fachbereich Personal der Verwaltung warnt bereits jetzt vor Personalengpässen. Die seien zu erwarten, wenn große Teile der Beschäftigten in naher Zukunft in den Ruhestand treten würden.

Lesen Sie jetzt