Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vollsperrung Richtung Köln - langer Stau auf der A1

A1 bei Schwerte nach LKW-Brand voll gesperrt

Ein brennender Lastwagen hat am Freitagmorgen eine Vollsperrung der A1 zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen-Nord verursacht. Es gab erhebliche Behinderungen im Berufsverkehr. 

SCHWERTE 

02.03.2018
Vollsperrung Richtung Köln - langer Stau auf der A1

Der Lastwagen brannte komplett aus. Die Bergungsarbeiten auf der A1 bei Schwerte dauern an.  © Alex Talash

Mehr als eine Stunde Zeitverlust: Nach einer Lkw-Panne ist die Autobahn 1 am Freitagmorgen zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen-Nord in Richtung Köln gesperrt worden.

Ein Reifen eines Lastwagens platzte und fing anschließend Feuer, wie die Polizei mitteilte. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich recht aufwändig, da der LKW Waren für einen Supermarkt geladen hatte, zwischen denen sich immer wieder Glutnester bildeten. Außerdem gefror immer wieder der Löschschaum. Laut Aussage des Leiters der Schwerter Feuerwehr dauert der Einsatz bis etwa 11.30 Uhr.

Verkehr wurd einspurig über den Rastplatz umgeleitet

Im Verkehr kommt es zu erheblichen Behinderungen. Ab dem Kreuz Dortmund/Unna hatte sich gegen 8 Uhr bereits ein zehn Kilometer langer Stau gebildet. Der Verkehr wurde laut Polizei einspurig über einen Rastplatz umgeleitet.

Der Lkw stand auf einem Seitenstreifen, so die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Die Schwerter Feuerwehr hatte parallel noch einen weiteren Unfall auf der A1 zu betreuen. Gegen 9.42 Uhr hatte es einen leichten Auffahrunfall in Fahrtrichtung Köln. Am Mittag musste die Feuerwehr noch einen Notarzteinsatz in einem PKW ebenfalls in Fahrtrichtung Köln absichern.

Das ist die aktuelle Verkehrslage:

 

dpa/kar/ath

Lesen Sie jetzt