Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vorerst keine Trennung

SCHWERTE Eine erste Einigung wurde am Dienstag im Schwerter Pflegerechtsstreit erzielt: Die Geschwister dürfen vorerst bei den Notfall-Eltern, ihrer bisherigen Pflegefamilie, bleiben – so lange, bis ein zweites, unabhängiges Sachverständigengutachten vorliegt.

von Von Nicole Jankowski

, 30.10.2007
Vorerst keine Trennung

750 Euro muss der verurteilte Stiefvater zahlen.

„Am Schluss haben wir zu vernünftigen Gesprächen zurückgefunden“, betonte Andreas Perner, der Anwalt der Notfalleltern nach der zweieinhalbstündigen Sitzung. Beide Parteien hätten sich auf eine Kooperation geeinigt, der Datenschutz der Kinder soll künftig gewahrt bleiben. Gestern war das Medieninteresse wieder groß: Kamerateams, Radio und Printmedien waren vor Ort.

Lesen Sie jetzt