Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wer zeigt die Fußball-WM auf der großen Leinwand?

Public-Viewing in Schwerte

Das große Rudelgucken auf dem Friedensplatz findet bei der Anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft aus. Und auch in Schwerte scheuen die großen Anbieter. Das bietet eine Chance für so manchen Kneipenwirt.

von Bela Mündelein

Schwerte

, 27.04.2018
Wer zeigt die Fußball-WM auf der großen Leinwand?

Das Rudelgucken im großen Stil, wie hier beim Endspiel der WM 2014, will die Rohrmeisterei erst ab Halbfinale anbieten. © Foto: Bernd Paulitschke

Tausende Menschen stehen in Fußballtrikots vor einer riesigen Leinwand, Fremde liegen sich voller Freude in den Armen und feiern ihre Mannschaft. Solche Bilder waren in den letzten Jahren auf dem Dortmunder Friedensplatz keine Seltenheit.

In den vergangenen fünf Jahren wurde immer mindestens ein großes Spiel im Jahr auf der Leinwand übertragen. Vom Weltmeistertitel 2014 über die EM 2016 bis zum Dortmunder Pokalsieg 2017 wurden hier die großen Spiele gezeigt. Diese Tradition wird sich jedoch vorerst nicht fortsetzen.

Auftaktspiel am 14. Juni

Am 14. Juni wird mit dem Spiel Russland gegen Saudi-Arabien die 21. FIFA Fußball Weltmeisterschaft in Moskau eröffnet. Anders als in den Vorjahren wird es diesmal kein Public Viewing auf dem Dortmunder Friedensplatz geben.

Die Gründe dafür liegen im Fehlen von Sponsoren sowie zurückgehendem Interesse. Bei den Weltmeisterschaften 2006 im eigenen Land und 2010 in Südafrika feierten Public-Viewing-Veranstaltungen noch einen immensen Erfolg. Mit dem Love-Parade-Unglück in Duisburg 2010 begannen aber auch die Probleme.

Neue Sicherheitskonzepte treiben die Kosten für Massenveranstaltungen in die Höhe, während das allgemeine Interesse insgesamt sinkt.

Hatten in den Vorjahren noch asiatische Automobilhersteller die Veranstaltungen ermöglicht, blieben die großen Sponsoren in diesem Jahr aus. Da auch die Stadt Dortmund nicht als Veranstalter eines Public Viewings agieren will, muss sie in diesem Jahr ausfallen. Wer jetzt eine Alternative sucht, der kann auch in Schwerte fündig werden.

Der VfL Schwerte

Wie in den letzten Jahren wird der VfL Schwerte auch zu dieser Fußballweltmeisterschaft die Spiele der deutschen Nationalmannschaft zeigen. Nach reiflicher Überlegung habe man sich entschieden diese Tradition weiterleben zu lassen, sagt Bernd Arnhold, Vorstandsmitglied des VfL Schwerte. Ein besonderer Vorteil der Veranstaltung im Stadion Schützenhof ist die Überdachung der Tribüne, unter welcher die Gäste selbst bei strömendem Regen ungestört das Spiel schauen könnten. Die Veranstaltung richtet sich jedoch nicht ausschließlich an Fußballfans, sondern soll auch ein Erlebnis für weniger Fußballinteressierte sein. Neben einem „Schlemmerbereich“, der kulinarische Spezialitäten bereithalten soll, wird es auch ein Rahmenprogramm mit Live Musik geben. Der Eintritt ist frei.

Rohrmeisterei

Zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich zeigte die Rohrmeisterei noch alle Spiele mit deutscher Beteiligung. In diesem Jahr werden nur das Halbfinal- und das Finalspiel gezeigt, vorausgesetzt die deutsche Nationalmannschaft ist dann noch dabei.

Freischütz

Auch beim Freischütz hat man sich dieses Jahr gegen ein Public Viewing entschieden. Die nötigen Sicherheitsvorkehrungen und der damiteinhergehende Kostenapparat stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen der Veranstaltung. Zudem befürchtet man die Lage außerhalb der Stadt könne viele davon abhalten dort zu schauen.

Auf der Heide

In der Kulturkneipe auf der Heide will man die Deutschlandspiele aber zeigen, erklärte Christoph Falke vom Theaterverein Studio 7.

Viele andere

Auch viele andere Gaststätten werden wohl die Übertragungen anbieten. Und erfahrungsgemäß wächst das Angebot mit der Nachfrage. Und die ist vom Erfolg der Deutschen Nationalmannschaft abhängig.

17.06.2018, 17 Uhr, Moskau: Deutschland-Mexiko 23.06.2018, 20 Uhr, Sotschi: Deutschland-Schweden 27.06.2018, 16 Uhr, Kasan: Deutschland-Südkorea Die Halbfinalspiele finden am 10. & 11. Juli jeweils um 20 Uhr statt Das Finale findet am 15.07.2018 um 17 Uhr im Moskauer Luschniki-Stadion statt.