Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wehrlos, machtlos, mutlos

SCHWERTE Wehrlos, machtlos, mutlos, die Geschäftsleute an der Mährstraße und der Teichstraße sind kurz davor aufzugeben. Noch immer unbekannte Randalierer haben einen langen Atem bewiesen und die Händler mit nicht enden wollenden Attacken zermürbt.

von Von Holger Bergmann

, 10.10.2007
Wehrlos, machtlos, mutlos

Ulrich Tiedtke, Friseurmeister auf der Mährstraße.

Im Mai dieses Jahres hatten die Geschäftsleute des „Quartiers Mährstraße/Teichstraße“ zusammengelegt und einheitlich gestaltete Blumenkübel eingekauft. „Zusammen mit den blauen Strahlern im Boden waren unsere Straßen echte Schmuckstücke“, schwärmt die Quartier-Sprecherin Sonja Pusceddu noch heute. Doch der Glanz währte nicht lange. Als die Ladenbesitzer am ersten Samstagmorgen ihre Geschäfte wieder öffnen wollten, war der Spaß vorbei.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden