Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Weihnachtskonzert des MGV Holzen

SCHWERTE Das Adventskonzert des MGV Holzen in der Kirche St.Peter zu Syburg war wieder ein wunderschönes vorweihnachtliches Erlebnis für Jung und Alt.

03.12.2007
Weihnachtskonzert des MGV Holzen

Der MGV Holzen spielte am Samstag in der St Peter-Kirche zu Syburg zum tradtionellen Weihnachtskonzert auf.

Der Männerchor, unter der Leitung von Herbert Grunwald, und begleitet vom Cantando-Streichquartett begann das Konzert mit „Lobe den Herrn meine Seele“von Carl Stein‚ nach Psalm 103. Zwei Stücke von G.F.Händel „O du, die Wonne“, aus dem „Messias“ und „Tochter Zion“ aus „Judas Maccabäus“, verkündeten die Ankunft des Herrn. Streichquartett und Blockflötenensemble Auch die nachfolgende Weihnachtshymne von H.Ophoven verlangte Stimmstärke und Höhe bei den Tenören. Mit dem Streichquartett C-Dur von Franz Schubert vermittelten die Streicher fröhliche Adventsstimmung. Das Blockflötenensemble mit über 20 Mitwirkenden (Leitung: Margitta Grunwald) spielte darauf exakt und stimmungsvoll die Weihnachtspastorale von Vivaldi. Familiärer Charakter Es folgten „Transeamus“ von Schnabel und „Ich steh‘ an deiner Krippe hier“ von Bach. Nach drei a cappella-Liedern des Männerchores waren auch die Zuhörer zum Mitsingen eingeladen, es erklang: „Macht hoch die Tür“. Der familiäre Charakter des Konzertes zeigte sich besonders beim Auftritt der vier jüngsten Mitwirkenden, die mit Geige und Gesang zum Konzert beitrugen. Danach brachte das Blockflötenensemble trotz der moderaten Außentemperaturen winterliche Stimmung in die Kirche: Leopold Mozarts „Die Schlittenfahrt“ wurde lautmalerisch gestaltet. Stürmischer Beifall und Zugaben Beim nächsten Stück, „Sleigh Ride“(Schlittenfahrt) von Leroy Anderson ging es dann swingend in den winterlichen USA und danach mit dem weihnachtlichen Medley „Kling Glöckchen, swing“, weiter. Es gab stürmischen Beifall und als Zugabe „Give me that oldtime Religion“ mit Horst Burock als Solisten. Eine weitere Zugabe, war erneut „O heilige Nacht“ , das der Chor anstimmte.

Lesen Sie jetzt