Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Windelsäcke auch für Senioren im Gespräch

SPD-Antrag

SCHWERTE Nach Vorbild der Windelsäcke für Kleinkinder prüft der Sozialausschuss in der kommenden Sitzung auf Antrag der SPD-Fraktion, ob diese Windelsäcke auch für Senioren eingeführt werden können.

von Von Marc Fröhling

, 01.04.2010
Windelsäcke auch für Senioren im Gespräch

Fordert die Umsetzung des Ratsbeschlusses: Britta Santehanser, die Fraktionsvorsitzende der SPD.

Bisher bekamen nur junge Eltern Gutscheinkarten und Wertmarken, die gegen die Windelsäcke eingetauscht werden konnten. Dies sind einfache Restmüllsäcke, die gegen eine ermäßigte Gebühr abgegeben werden können. „Genau wie bei kleinen Kindern entsteht der Müll auch bei älteren Menschen“, sagt Britta Santehanser, Fraktionsvorsitzende der SPD. Im Pflege- und Seniorenausschuss sei der Vorschlag bereits sehr begrüßt worden.

Auch Emmi Beck, Pressesprecherin der CDU Schwerte sieht die Notwendigkeit von solchen Entsorgungsmöglichkeiten: „Alleine wegen der Größe der Windeln fällt bei Senioren doch viel mehr Müll an als bei Säuglingen“. Trotzdem müsse bei einem solchen Antrag natürlich einiges beachtet werden. Wie zum Beispiel die Frage, wer das Angebot in welchem Umfang in Anspruch nehmen darf. „Es muss klar gesagt werden, ab welcher Pflegestufe und wie lange die Windelsäcke bezogen werden können“, sagt Stadtpressesprecher Carsten Morgenthal.