Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei nicht ganz neue Spitzenbeamte

SCHWERTE Einer bleibt, einer rückt auf. Bei der Wahl der Dezernenten gab es im Rat keine Überraschungen. Hans-Georg Winkler wurde mit 32 Stimmen im Amt als Erster Beigeordneter der Stadt bestätigt, der Leiter der Kämmerei, Peter Schubert, mit 34 Stimmen zum Kämmerer gewählt.

von Von Heiko Mühlbauer

, 31.10.2007
Zwei nicht ganz neue Spitzenbeamte

Über ihre Wahl freuen sich Kämmerer Peter Schubert (l.) und Erster Beigeordneter Hans-Georg Winkler (r.).

Schubert wurde von SPD und CDU unterstützt. Gegen ihn hatten die Grünen als Gegenkandidatin Siegrid Haag aufgestellt. Die erhielt am Ende zwar drei Stimmen mehr, als die Grünen im Rat besitzen, blieb aber letztlich doch chancenlos.Schubert 37 Jahre bei der Stadt Auch Winkler galt als Kandidat beider Parteien, die sich im Vorfeld geeinigt hatten. Denn der Sozialdezernent war absoluter Wunschkandidat der Christdemokraten, Schubert galt als Favorit der SPD. Als Kämmerer ist er nun für die Bereiche Finanzen, Steuern, Liegenschaften, Beteiligungen und Feuerwehr zuständig. Schubert ist seit 37 Jahren bei der Stadt beschäftigt und leitet seit 1995 die Kämmerei.

Lesen Sie jetzt