Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Seehofer: „Kein schlechter erster Tag“ bei Sondierungen

Berlin.

Anzeige

CSU-Chef Horst Seehofer hat sich nach den getrennten Auftakt-Gesprächen mit Grünen und FDP über eine mögliche Jamaika-Koalition zufrieden geäußert. Es gehe um „etwas Neues, was Schritt für Schritt wachsen muss“, sagte er am Abend in Berlin. Davon ausgehend, sei es „kein schlechter erster Tag“ gewesen. Dabei wüssten alle, „wie schwer das ist, welche politischen Kulturen hier zusammentreffen“. Zunächst sei noch nicht vertieft über Fachthemen gesprochen worden, sondern zu erreichende politische Ziele wie eine Überwindung von Spaltung und Polarisierung in der Gesellschaft.

Anzeige
Anzeige