Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Seehofer beharrt auf seiner „Asylwende“

Berlin

10.07.2018

Mit mehr Zwang, Sanktionen und Kontrolle will Bundesinnenminister Horst Seehofer in Deutschland eine „Asylwende“ einläuten - auch wenn das neuen Streit in der Koalition bedeuten könnte. „Das ist kein Masterplan der Koalition, sondern ein Masterplan des Bundesinnenministeriums“. Das sagte der CSU-Vorsitzende bei der Vorstellung seines schon vor Wochen angekündigten 63-Punkte-Plans zur Migrationspolitik. Sollte sich Seehofer mit seinen Vorstellungen durchsetzen, würde das für alle Asylbewerber Nachteile mit sich bringen, die ohne Papiere kommen.