Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Seehofer diskutiert beim Katholikentag über Integration

Münster. Tag zwei des großen Katholikentreffens in Münster: Auf den Diskussionspodien sitzen diesmal unter anderem Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Seehofer diskutiert beim Katholikentag über Integration

Horst Seehofer. Foto: Carsten Koall

Ein Auftritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer steht am heutigen Donnerstag im Fokus des Katholikentags in Münster. Der CSU-Politiker beteiligt sich am zweiten Tag des Glaubenstreffens an einer Podiumsdiskussion zum Thema Integration und Einwanderungsgesellschaft. Zuletzt hatte die Ankündigung der bayerischen Landesregierung, im Eingangsbereich aller Landesbehörden Kreuze aufzuhängen, für Diskussionsstoff gesorgt.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt an einer Veranstaltung zum Thema „Internationale Kooperation als Antwort auf neue Nationalismen“ teil. Zudem wird der Friedensnobelpreisträger und kolumbianische Staatspräsident Juan Manuel Santos erwartet.

Der 101. Deutsche Katholikentag in Münster ist nach Angaben der Veranstalter der bestbesuchte seit 28 Jahren. 50 000 Menschen haben eine Dauerkarte erworben, dazu kommen mindestens 20 000 Tagesteilnehmer. Das Motto lautet diesmal „Suche Frieden“.

Anzeige
Anzeige