Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selbst geschultert: Drei Ausfälle bringen den Landesligisten VfK um den Sieg

LÜNEN Die Ringer des VfK Lünen-Süd müssen zum Auftakt mehr als eine deprimierende Niederlage verkraften. In der Landesliga Ost trennten sich der VfK Lünen Süd und der KSV Gütersloh 15:23.

von Von Bernd Janning

, 20.08.2007

Trainer Frank Bieber, der Mann mit Bundesliga-Erfahrung und zuverlässiger Punktelieferant, musste ins Krankenhaus, wurde gestern operiert. Nach einer seit Jahren verschleppten Mittelohrentzündung hatte er Nase und Stirnhöhle zu, es musste alles frei gemacht werden.

Für die zweite Hiobsbotschaft sorgte Yasam Yilmaß (- 55 kg). Er ließ sein Team sitzen. Ohne Ersatz waren auch dort vier Punkte weg, Dass es am Ende sogar zwölf waren, dafür sorgte Ersin Kaya (- 84 kg). Er war durch eine Hochzeit verhindert. Gegen sechs Kaderringer waren die Lüner dann natürlich überfordert.

Zuschauer wurden mit spannenden Kämpfen belohnt

Trotzdem bleibt vom Auftakt Positives zurück. Der Vergleich war mit 90 Zuschauern gut besucht. Diese wurden für ihr Kommen mit spannenden Kämpfen über bis zu fünf Runden belohnt. Ufuk Erdogan (66 kg frei) überraschte nach 2:1-Führung mit einem Schultersieg. Dennis Kriewald (96 kg frei) meldete sich nach einjähriger Pause - wenn auch mit großem Trainingsrückstand - zurück. Bei seiner Niederlage (1:0, 1:1. 0:1, 0:4,0:2) rettete er mit dem 2:3 noch zwei Punkte.

Vladimir Krebs (84 kg gr./r.) zeigte bei seinem Schultersieg nach 7:0, 6:0 und 5:0 sein Können. Neuzugang Halil Kayan (66 kg gr./r.) verlor zwar gegen den sehr starken Schütz 1:3, 1:5, 1:2 mit 0:3 nach Punkten, enttäuschte aber dennoch nicht. Ali Aydogan (- 120 kg gr./r.) wurde beim 2:2, 7:1, 6:0 als Technisch Überlegener Sieger mit vier Punkten belohnt. Eine Gewichtsklasse höher rücken, die Stilart wechseln - dass war die Folge von Yilmaß Nichterscheinen. Besonders darunter leiden musste Murrat Gülec im 84-kg-Freistil. Er verlor mit 1:5, 0:5, 1:2 nach Punkten.

Lesen Sie jetzt