Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Albert Kohl ist ums Leben gekommen

Tod bei Mülltonnenbrand

SELM Albert Kohl, der langjährige Vorsitzende des Selmer Heimatvereins, ist tot. Der 67-Jährige kam in der Nacht zu Sonntag ums Leben, als er brennende Mülltonnen an seinem Haus löschen wollte.

von Von Malte Woesmann

, 25.04.2010
Albert Kohl ist ums Leben gekommen

Albert Kohl ist tot.

Zeitgleich mit dem Groß-Feuer am Lidl-Markt, zu dem die Feuerwehr gegen 1 Uhr gerufen worden war, gerieten nach Aussage der Feuerwehr auch die Mülltonnen an Albert Kohls Wohnhaus in Brand. Kohl muss dann versucht haben, selber die Flammen mit einem Gartenschlauch zu löschen.  

Beim Eintreffen der Feuerwehr war er nicht zu sehen, erst nachdem Tonnen und ein Holzunterstand gelöscht waren, fanden die Feuerwehrleute den leblosen Körper. An Ort und Stelle wurde Kohl dann noch vom Feuerwehr und Notarzt reanimiert, verstarb aber wenige Stunden später im Krankenhaus.

Kohl verstarb nach ersten Erkenntniss aber wohl nicht aufgrund des Brandes. Ein Herzinfarkt wird zurzeit als wahrscheinlichste Todesursache angenommen. Der Grund, warum die Mülltonnen in der Nacht Feuer gefangen hatten, ist noch unklar. Brandstiftung scheint bei den in den letzten Monaten immer wiederkehrenden Bränden von Mülltonnen im Selmer Stadtgebiet jedoch wahrscheinlich. Näheres werden die Untersuchungen der Polizei ergeben.