Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Auch früher war ich nicht faul"

SELM Im ganzen Altenwohnhaus bekannt. Das ist Gertrud Elfriede Charlotte Blum. Heute feiert die immer noch sehr aktive Frau ihren neunzigsten Geburtstag.

von Von Sophie Bissingen

, 15.08.2007

 Zu den Feierlichkeiten wird auch Bürgermeister Jörg Hußmann erwartet. "Der Nachmittag ist für die Familie reserviert", so die stolze Mutter von zwei Söhnen und Großmutter von drei Enkelkindern.

Am 16. August 1917 wurde sie im Dudenstift in Dortmund geboren Seit 1922 wohnte sie dann in Bochum-Langendreer, wo sie am 3. Juni 1939 ihren Mann Ernst Blum heiratete.

Durch die netten Pflegerinnen und Pfleger sowie die Mitbewohner hat sich die zufriedene Bewohnerin im Wohnheim schnell eingelebt. Auch jetzt ist sie noch als festes Mitglied des Bewohnerbeirates bekannt. Hier engagiert sich Gertrud Blum für die Bedürfnisse der anderen Bewohner und steht mit der Wohnheimleitung in gutem Kontakt. Besuche der Familie, Nachbarn und Mitarbeiter des Altenwohnhauses lassen das Leben der 90-jährigen nie langweilig werden.

Zufrieden

"Auch früher war ich nicht faul", erzählt Gertrud Blum. Währenddessen sie zunächst keine Lehrstelle fand, war sie unter anderem Frauen mit vielen Kindern behilflich. Von 1955 bis 1977 war sie im Rathaus der Stadt Bochum beschäftigt.

Dank der guten Pflege geht es dem Geburtstagskind immer noch sehr gut. Für ihr nächstes Lebensjahr wünscht sich Frau Blum: "Ich möchte, dass es mir auch weiterhin so gut geht und ich so zufrieden bleibe wie bisher."

Lesen Sie jetzt