Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bauhof kämpft weiter - Schlaglöcher melden

Materialengpass

SELM Wie überall hat der lange Winter auch den Selmer Straßen arg zugesetzt. Matthias Münch sprach darüber mit Wilhelm Formann, der beim Baubetriebshof für die Straßenunterhaltung verantwortlich ist.

27.04.2010
Bauhof kämpft weiter - Schlaglöcher melden

Wilhelm Formann vom Selmer Bauhof.

Es ist viel kaputt gegangen, erheblich mehr als in den vergangenen Jahren. Vor allem die Schwankungen mit Temperaturen über null am Tag und tiefem Frost in der Nacht hat die Straßen zerstört. Sie haben vor allem dort gelitten, wo die Fahrbahndecke ohnehin schon angegriffen war.

Sie gehen an vielen Stellen schon über Netzrisse hinaus. Ganze Stücke brechen heraus. Wenn jetzt starker Regen fällt, wird das noch beschleunigt. Dann ist in kürzester Zeit ein neues Schlagloch da.

Seit dem Ende des Winters im März sind vier Leute ununterbrochen im Einsatz, um die Straßen zu flicken, Risse auszubessern, Löcher zu füllen. Hier ist noch kein Ende abzusehen. Das wird noch bis zum Sommer dauern. Der Kampf geht weiter. Da die Situation auch in den anderen Kommunen so ist, gibt es schon Engpässe beim Material. Der Kaltasphalt ist manchmal schwer zu bekommen. Früher hieß es: heute bestellen, morgen ist der Reparaturmörtel da. Jetzt heißt es: warten bis Ende Mai. Zum Glück haben wir genügend Vorräte für die nächsten Wochen.

Auf jeden Fall. Das war eine gelungene Sache. Die Tipps, die wir von den Lesern bekommen haben, waren gut. Wir haben sie möglichst noch am gleichen Tag abgearbeitet. Wir sind auch weiterhin an Hinweisen interessiert. Denn wir können nicht überall gleichzeitig selbst gucken.

Nein, längst nicht überall. Das hängt vor allem vom Alter der Straßen ab. Vor allem die alten Straßen, die noch aus der Zeit kurz nach dem Krieg stammen, brauchen eine komplette Oberflächensanierung. Wir stellen eine Prioritätenliste auf, welche Straßen grundlegend erneuert werden müssen.