Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bewährungsstrafe mit Auflagen für Trickbetrüger

Haftbefehl aufgehoben

SELM/OLFEN Haarscharf an einer Haftstrafe vorbeigeschlittert ist der Trickbetrüger, der Anfang Februar in Olfen gefasst wurde. Der Haftbefehl gegen den 42-jährigen Selmer wurde aufgehoben, jedoch mit Auflagen.

von Von Annika Ruhfaut

, 15.04.2010
Bewährungsstrafe mit Auflagen für Trickbetrüger

Zwei Jahre ohne Bewährung hat er zwar für seine Schmuck-Diebstähle im Raum Dülmen vom Amtsgericht in Coesfeld bekommen - verbüßen muss er sie jedoch vorerst nicht.

Er kann zunächst nach Hause zu seiner Lebensgefährtin - aber nur kurz. Denn am 4. Mai beginnt seine stationäre Drogentherapie. Nur, wenn er die erfolgreich abschließt, wird die Zeit in der Klinik auf die Strafe angerechnet und die Restzeit zur Bewährung ausgesetzt. Sichtlich erleichtert war der Angeklagte, als er das Urteil hörte. Denn weil er mehrfach vorbestraft war, hätte das Gericht auch anders urteilen können. Um seine Heroinsucht zu finanzieren hatte er von Juni 2009 bis Februar immer wieder Juweliere im Münsterland bestohlen. Den Großteil der wertvollen Uhren verkaufte er.

Bei seinem letzten Coup wurde in Dülmen von einer Überwachungskamera gefilmt. Seine Personenbeschreibung las der Dieb in der Zeitung. Kurioserweise fuhr er daraufhin zu dem Juwelier, um zu testen, ob er erkannt würde. Daraufhin wurde er nach einer Verfolgungsjagd von der Polzei geschnappt.