Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dirty Dancing im Fokus der VHS

SELM Ganz in Blau. So kam der der Kulturkalender in alle Selmer Haushalte: der Kulturkalender Herbst/Winter 2007. Schon in den ersten vier Stunden gab es gestern über 235 Anmeldungen.

von Jan Siebert

, 06.08.2007
Dirty Dancing im Fokus der VHS

<p>Zum 20-jährigen Jubiläum des Films Dirty Dancing gibt es einen Tanzkurs. dpa</p>

168 Kurse bietet die VHS in diesem Semester an. In dem Fachbereich Studienfahrten steht schon in Kürze ein Highlight an. Am Samstag (18.) geht es zum Grachtenfestival nach Amsterdam. In diesem Fachbereich gibt es außerdem, nach Erfolg im Vorjahr, auch Opernfahrten nach Essen und erstmals auch nach Gelsenkirchen.

Thema Alter

Ein besonderer Blickpunkt in diesem Semester ist das Thema Alter. Dazu bietet die VHS unter anderem die Kurse "Pflegefall - was tun?" oder "Altersvorsorge macht Schule" an. Im Fachbereich Kultur und Gestalten ermöglicht eine Kooperation mit dem Atelier ToMaris erstmals, dass Kurse auch bei geringer Teilnehmerzahl angeboten werden können.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Filmklassikers Dirty Dancing gibt es in diesem Jahr einen gleichnamigen Tanzkurs. Aber auch die Klassiker Disco-Fox oder Orientalischer Bauchtanz fehlen nicht.

"Von Null auf 42" heißt die Marathonvorbereitung, die in diesem Jahr erneut angeboten wird. Neu ist ein Laufanfängermodul für Frauen. Immer wichtiger wird der Bereich Gesundheit. Hier bietet die VHS ein erweitertes Programmangebot an.

Navigationsgeräte

Neben den Klassikern Englisch, Französisch, und Spanisch gibt es im Fachbereich Sprachen diesmal auch seltener gewählte Kurse wie Polnisch oder Schwedisch. Ganz neu im Programm ist auch ein Kursus, in dem der Umgang mit Navigationsgeräten gelehrt wird. Wer sich kürzlich ein solches Gerät gekauft hat, aber den Umgang noch nicht perfekt beherrscht, findet Rat und Hilfe.

Auf ein wichtiges Angebot wird im neuen Kulturkalender hingewiesen: Kleinen und mittleren Unternehmen, die ihre Mitarbeiter weiterbilden wollen, winken Zuschüsse. Bei dem Vorhaben "BildungsScheck" übernimmt das Land NRW die Hälfte der Kosten für Bildungsangebote.

Lesen Sie jetzt