Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geburtshilfe kämpft ums Überleben

LÜDINGHAUSEN Nicht leicht hatten es die fünf Kuratoriumsmitglieder des St. Marien-Hospitals Lüdinghausen sowie ihre neuen Partner der St. Franziskus-Stiftung und der Vestischen Caritas-Kliniken, um ihre unpopuläre Entscheidung zur Schließung der Gynäkologie und Geburtshilfe argumentativ darzulegen.

von Von Heidi Tripp

, 18.10.2007

Rund 200 Bürger waren in die Aula des Gymnasiums Canisianum zur Informationsveranstaltung erschienen, zu der Christoph Schlütermann, Vorsitzender des Kuratoriums des St. Marien-Hospitals, eingeladen hatte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden