Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Guter Rat ist teuer, auch wenn er von Mutter kommt

SELM Der Rat wird bei seiner letzten Sitzung des Jahres am 13. Dezember eine für die Zukunft der Stadt wichtige Entscheidung treffen. CDU- und SPD-Fraktion wollen einem Verwaltunsgvorschlag, die Michael Mutter Consulting GmbH mit der externen Beratung zu beauftragen, zustimmen.

von Von Theo Wolters

, 05.12.2007
Guter Rat ist teuer, auch wenn er von Mutter kommt

Michael Mutter.

Wie berichtet werden die Kosten je Beratertag 1400 Euro betragen. Bei vorgesehenen 120 Tagen werden dies rund 200 000 Euro sein. Zusätzlich zu den Beratungskosten können bei komplexeren Sachverhalten Fachgutachten erforderlich sein. Für diese Fälle sollen 50 000 Euro bereitgestellt werden.

Förderantrag gestellt

Die Kosten können sich für die Stadt aber noch verringern, denn bei der Bezirksregierung wurde ein Antrag auf Förderung gestellt. Wie hoch der Zuschuss sein wird, kann die Verwaltung noch nicht sagen. Gleichzeitig wurde die Genehmigung eines vorzeitigen Maßnahmenbeginns beantragt. Über die Höhe des Fördersatzes können noch keine Aussagen gemacht werden. Die Beratung soll am 1. Januar beginnen. Der zeitliche Umfang der extern zu begleitenden Untersuchung und Umsetzung wird auf zehn Monate festgesetzt.  

"Die Zusammenarbeit mit dem externen Berater soll den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Kenntnisse vermitteln, die sie in die Lage versetzen, nach Beendigung der Umsetzungsbegleitung die Aufgaben des externen Beraters weitestgehend zu übernehmen", heißt es in der Verwaltungsvorlage.

Zwei Phasen

Die Konsolidierungsmaßnahmen werden nach zwei Projektphasen strukturiert. Die erste Phase beinhaltet unter anderem eine Prüfung vorhandener Unterlagen und eine flächendeckende Voruntersuchung. Die zweite Phase umfasst dann unter anderem die Erstellung der Fachkompetenz für die priorisierten Maßnahmen und eine Koordination des Konsolidierungsprozesses.

  

Lesen Sie jetzt