Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handtaschenräuber besprühte zwei Frauen mit Reizgas

Flucht mit gelbem Damenrad

SELM Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, hat ein etwa 25 bis 30-jähriger Mann am letzten Freitagabend zunächst eine Handtasche gestohlen und dann zwei Frauen, die ihn stellen wollten, verletzt.

von Von Malte Woesmann

, 22.04.2010

Eine 34-jährige Selmerin stieg gegen 21.30 Uhr in ihren Wagen, der auf der Ludgeristraße in Höhe des Gasthaus Knipping parkte, ein. Ihre Handtasche legte sie auf den Beifahrersitz.

Bevor sie losfahren konnte, riss ein bisher unbekannter Mann die Beifahrertür auf und stahl die Handtasche vom Sitz. Er schmiss die Tür wieder zu und flüchtete. Die Selmerin schrie dem Täter hinterher, er solle stehen bleiben. Durch die Rufe wurden Zeugen aufmerksam, die zu Fuß die Verfolgung aufnahmen. Auch versuchten zwei unbeteiligte Frauen, dem Mann den Weg abzuschneiden. Der Täter flüchtete mit seinem Rad in Richtung der Funnenkampstraße. Am Dornenkamp hatten die Frauen den Mann eingeholt, der dann über ein Feld weiter flüchtete.

Hier gelang es der 32-jährigen und der 39-jährigen Frau aus Selm, den Täter zu fassen. Dieser besprühte die beiden daraufhin mit Reizgas. Hierbei wurden die beiden Frauen leicht verletzt. Der Täter entkam. „Kollegen haben das Handy der Frau später auf dem Feld wiedergefunden, vom Rest der Handtasche fehlt jede Spur“, so Polizeipressesprecherin Ute Hellmann auf Anfrage.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 25 bis 30 Jahre alt, sehr kurze blonde Haare, bekleidet war er mit einer Jeanshose und einem schwarzen Blouson. Auffällig war jedoch das gelbe Damenfahrrad, mit dem der Täter flüchtete.