Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Innungsbester Tischlergeselle

BORK "Möbelbau macht mir am meisten Spaß", sagt Christopher Helm. Seit vergangenem Sonntag ist der Auszubildende der Tischlerei Bauhaus bester Geselle der Tischlerinnung.

von Von Sophie Bissingen

, 10.08.2007
Innungsbester Tischlergeselle

Christopher Helm und Ausbildungsleiter Stefan Bauhaus mit dem Gesellenstück.

Mit seiner selbst entworfenen Anrichte hat der 19-jährige selbst seinen Chef, Tischlermeister Stefan Bauhaus überrascht. "Seit ich den Betrieb von meinem Vater 2004 übernommen habe ist Christopher mein erster Auszubildender. Sein Entwurf aus amerikanischem Nussbaum ist raffiniert", sagt der Tischler stolz und begutachtet das Gesellenstück erneut.

Der frisch gebackene Geselle wird allerdings nicht im Betrieb bleiben, sondern sein Fachabitur machen um später vielleicht zu studieren. "Ich möchte den Bereich Innenarchitektur und Design als Berufsrichtung wählen", sagt Helm. Stefan Bauhaus freut sich für seinen Auszubildenden sagt jedoch wehmütig: "Ich hätte Christopher gerne als Gesellen in meinem Betrieb übernommen."

Lesen Sie jetzt