Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Baugebiet Klockenberg: Anwohner sauer

SELM "Ich brauche mir keinen Wecker zu stellen, denn um 5 Uhr werde ich immer vom Straßenverkehr geweckt." Die Anwohner der Alten Werner Straße wehren sich gegen die geplante Anbindung des Baugebiets Am Klockenberg über ihre Straße.

von Von Theo Wolters

, 10.10.2007
Neues Baugebiet Klockenberg: Anwohner sauer

Groß war das Interesse an der CDU-Informationsveranstaltung zum Thema Baugebiet.

Bürger, sie wohnen an der Alten Werner Straße und an der Straße Auf der Geist, machten am Dienstagabend anlässlich eines Ortstermins mit der CDU ihrem Ärger Luft. Gegen das Baugebiet hat man nichts, dies sei durchaus wichtig für die Entwicklung der Stadt. Doch warum muss eine Anbindung über die Alte Werner Straße erfolgen, die schon jetzt stark belastet sei. Und nicht nur Anwohner der Alten Werner Straßse sondern auch der Geist befürchten, dass die Straßen noch stärker belastet werden.

Kürzester Weg

"Erst sollen wir den Schwerlastverkehr während der Bauphase ertragen, anschließend werden die Anwohner des neuen Baugebiets wohl auch vermehrt über die Alte Werner und die Geist fahren." Denn dies sei der kürzeste Weg zur Neuen Werne Straße und in Richtung Olfen/Lüdinghausen Der CDU-Ortsunion wurde bei diesem Termin sehr deutlich, es gibt noch Beratungsbedarf. "Wir nehmen von diesem Termin mit, dass man sich besonders um die Probleme des Baustellenverkehrs kümmern muss," so Ortsunion-Vorsitzender Stefan May. Die CDU werde die Sorgen der Bürger auf jeden Fall Ernst nehmen und über Alternativen nachdenken.

Vorentwurf kann noch geändert werden

Wolfgang Händschke von der Stadtverwaltung erläuterte den Anwohner den Plan. "Es handelt sich um einen Vorentwurf, der noch geändert werden kann," betonte der Leiter des Amts für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung. Der Plan liege urzeit zur Ansicht bei der Stadtverwaltung aus. Geplant seien in dem Baugebiet Am Klockenberg 90 Wohneinheiten. Erstellt werden dürfen maximal Doppelhäuser. Die Frontlänge darf 15 Meter nicht überschreiten. "Die Erschließung des Baugebiets ist über die Südkirchener Straße und die Anbindung an die Alte Werner Straße vorgesehen," so Händschke.

Pläne der Stadt sind einsehbar

Ein Teil des Baugebiets werde auch übert die Straße Am Klockenberg aus Richtung Alte Werner erschlossen. "Diese Straße wird aber abgebunden und so eine Sackgasse sein." Lediglich Fußgänger und Radfahrer könnten weiterhin den gesamten Klockenberg nutzen. Wolfgang Händsche wies rauf hin, dass sich alle Bürger die Pläne bei der Stadt ansehen könnten. "Alle Anregungen werden gesammelt und ausgewertet." Der Ausschuss für Stadtentwicklung werde sich dann erneut mit dem Plan befassen

Im Rahmen einer Bürgerversammlung stellt die Stadt die Pläne am 22. Oktober um 18 Uhr in der Burg Botzlar vor.

  

Lesen Sie jetzt