Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Remondis-Plano: Feuer in der Abfüllhalle

SELM/LÜNEN Ein Feuer hat am Sonntagabend auf dem Lippewerk Lünen die Remondis-Plano-Halle zerstört. Die hundert Meter lange Halle voller Kunststoffgranulat ist laut Feuerwehr komplett ausgebrannt, das Dach eingestürzt. Feuerwehrkräfte aus Lünen, Dortmund und Bergkamen waren im Einsatz.

von Von Dieter Hirsch

, 03.03.2008
Remondis-Plano: Feuer in der Abfüllhalle

Die Halle von Remondis Plano stand in Flammen. Mehrere Löschzüge kämpften noch bis zum späten Abend mit dem Feuer.

Der Brand war offenbar zunächst im hinteren Teil der Hallle ausgebrochen. In diesem Bereich werde das Kunststoffgranulat abgefüllt, teilte Remondissprecherin Jutta Kersting gestern Abend mit. Menschen seien nicht zu Schaden gekommen. "Für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden", erklärte Jutta Kersting. Über Brandursache und Höhe des Schadens konnten die Remondissprecherin noch keine Angaben machen.

Werksfeuerwehr war zuerst am Einsatzort

Die Remondis-Werksfeuerwehr war als erste am Brandort. In kurzer Folge trafen dann die Einsatzkräfte der Lüner Feuerwehr ein. Sie wurden unterstützt von Kräften aus Bergkamen und von der Dortmund. Eines der Hauptziele der Einsatzkräfte sei es gewesen, ein Übergreifen der Flamen zu verhindern. Dafür wurde eine Wasserwand aufgebaut. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hinein.

Remondis Plano vertreibt unter den Namen Planolen und Planomid Polyethylene und Polyamide aus Kunststoffabfällen. Die Einsatzgebiete reichen von der Folienherstellung bis zu hoch belastbaren Teilen für die Automobilindustrie.

Lesen Sie jetzt