Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Seliheim" wird 1150 Jahre alt

SELM Als "Seliheim" ist die Gemeinde Selm erstmals im Jahre 858 geschichtlich erwähnt. Im nächsten Jahr ist es 1150 Jahre her. Ob es jedoch anlässlich des Jubiläums eine größere Feier gibt?

von Von Theo Wolters

, 30.08.2007
"Seliheim" wird 1150 Jahre alt

Das Selmer Stadtwappen.

"Dies sollten wir gebührend feiern. Ich stelle mir eine Feier mit einem richtigen Highlight vor", so CDU-Fraktionsvorsitzender Dieter Kleinwächter bei der FoKus-Verwaltungsratssitzung. Was denn FoKus plane?, so die Frage des Politikers. "Wir haben im Oktober des nächsten Jahres die Selmer Woche. Mit dieser Veranstaltung kann man das Jubiläum verknüpfen," so FoKus-Vorstand Michael Reckers.

Kleinwächter will geführende Feier

Damit ist Dieter Kleinwächter aber überhaupt nicht einverstanden. "So ein Jubiläum darf doch nicht als ein Rahmenveranstaltung verkümmern. Dies muss schon gebührend gefeiert werden." Vielleicht solle man einen Arbeitskreis gründen, mit so einem Gremium habe man doch bei der Entwicklung des Gebiets Ternscher See gute Erfahrungen gemacht. Beigeordnete Sylvia Engemann erwiderte, man solle nicht einen zusätzlichen Arbeitskreis bilden. "Das Thema ist im Ausschuss für Kultur und Sport bestens aufgehoben." Dem pflichtete Peter Sowislo von der UWG bei. Bei Bedarf könne man auch Vertreter von Vereinen hinzuziehen.

Schon fast zu spät

 Ob es nun aber eine größrere Feier geben wird, bleibt abzuwarten. Klar war dem Verwaltungsrat aber auf jeden Fall, dass es schon fast zu spät ist, vernünftig zu planen. FoKus-Vorstand Michael Reckers erinnerte aber auch an die begrenzten Personalkapazitäten. "Wir haben schon einige Veranstaltungen wie auch die Selmer Woche vor der Brust. Mehr ist nicht möglic h." Immerhin habe man nur eine halbe Stelle für den Bereich Marketing. In wieweit die Bürger von "Seliheim" das Jubiläum im kommenden Jahr feiern werden, muss abgewartet werden. Der Ausschuss für Kultur und Sport wird sich auf jeden Fall mit dem Thema befassen.

Lesen Sie jetzt