Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selmer Löschzug rückte 129 Mal aus

SELM Der Löschzug Selm der Freiwilligen Feuerwehr hatte im letzten Jahr Einiges zu tun. Waren es 2006 nur 102 Einsätze, so musste die Wehr nun 129 Einsätze absolvieren. Bei der Jahresversammlung zog die Wehr Bilanz.

von Von Theo Wolters

, 20.01.2008

Grund für die steigende Zahl war der Orkan Kyrill, der am 18. Januar über Selm hinwegfegte. "Man hatte den Eindruck, dass die Piepser an diesem Tag so lange gingen, bis die Batterie leer war", so Löschzugführer Rolf Lammers. Das Jahr 2007 war gerade zwölf Minuten alt, als die Wehr zu einem Brand einer Gartenhecke ausrücken musste. Der letzte Einsatz des Jahres liegt noch nicht lange zurück. Am 28. Dezember brannte ein Dachstuhl an der Kreisstraße. Die Wehr musste zudem zu mehreren schweren Verkehrsunfällen ausrücken, um unter anderem eingeklemmte Personen aus ihren Fahrzeugen zu befreien.

Nicht mehr helfen konnten die Wehr und die Rettungssanitäter einem Motorradfahrer nach einem schweren Unfall im Juli auf der Neuen Nordkirchener Straße. 18 Mal musste die Wehr wegen Fehlalarms, überwiegend von Brandmeldeanlagen, ausrücken. Einmal war es ein böswilliger Alarm.

Kameraden befördert

Stadtbrandmeister Stephan Schwager war am Freitag erfreut, einige Kameraden befördern zu können. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden Oliver Merten und Michael Schöler befördert. Oberfeuerwehrmann ist nun Sascha Pauly, Feuerwehrmann-Anwärter Matthias Beyer. Zum Feuerwehrmann wurde Roland Pirih ernannt. Der aktiven Wehr gehören nun Sascha Steinkühler und Daniel Muskatewicz an. Der Löschzug verfügt über 73 aktive Mitglieder. Der Jugendfeuerwehr gehören 16 junge Bürger an. HTW

Lesen Sie jetzt