Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Theodor Laarmann aus dem VdK ausgeschlossen

SELM Theodor Laarmann Der Vorstand des VdK-Kreisverbandes Unna hat auf seiner Sitzung am 12. Oktober beschlossen, den ehemaligen Vorsitzenden des Kreisverbandes, (Foto), mit sofortiger Wirkung aus dem VdK auszuschließen.

17.10.2007

Dazu erklärt die kommissarische Vorsitzende Brigitte Kriegel aus Selm: "Theodor Laarmann hat während seiner Amtszeit als Vorsitzender wiederholt massiv gegen Bestimmungen der Satzung und der Kassenordnung verstoßen." Auslöser war eine vom Landesverband NRW durchgeführte Revision, die erhebliche Mängel in der Geschäfts- und Kassenführung aufdeckte. Der Landesverband hatte daraufhin bereits am 20. Juli 2007 Theodor Laarmann von seinem Amt als Vorsitzenden des Kreisverbandes abberufen. Der Ausschlussantrag wurde am 14. September von Kreisverbands-Kassenprüfer Wilhelm Lomme gestellt.

Sicherung des Fortbestandes

Ihre Hauptaufgabe sieht Brigitte Kriegel nun in der Sicherung des Fortbestandes des VdK-Kreisverbandes Unna. Die Grundlagen für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Ortsverbänden seien von Theodor Laarmann systematisch zerstört worden, so Kriegel: "Hier muss Vertrauen zurück gewonnen werden."

Unterstützung

Nach der Übergangszeit bis zum nächsten ordentlichen Kreisverbandstag Anfang 2008 wird die Selmerin die Geschicke des Verbandes an einen dann neu zu wählenden Vorstand übergeben. Bis dahin seien aber noch viele interne Vorgänge aufzuarbeiten, wie Brigitte Kriegel betont: "Hierbei zähle ich auf die Unterstützung aller meiner Vorstandskollegen."

Lesen Sie jetzt