Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwischen Traum und Trauma

SELM "Mythos Amerika - American Dream, American Way of Life". So lautet das Thema der Arbeiten des Kunst-Leistungskurses des Städtischen Gymnasiums Selm, die seit Dienstag ausgestellt werden.

23.08.2007

"Das sind alles Arbeiten die sich sehen lassen können.", mit diesen Worten eröffnete Schulleiter Ulrich Walter die Ausstellung. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Birgit Schlösser begrüßten erstmals die Schülerinnen des Gymnasiums ihre Gäste in einer anderen Stadt; im Lichthof des LünTec Technologiezentrums. Michael Kuhn, Geschäftsführer der LünTec Lünen GmbH, stellte an diesem Abend den Ort der Ausstellung kurz vor.

Kunst oder nicht?

"Was wird eigentlich ausgestellt?", fragt Birgit Schlösser sich, "Sind es Schülerarbeiten, Künstlerarbeiten oder ist es sogar Kunst, die wir hier zu sehen bekommen?". Sicher ist sich die Lehrerin nicht, aber dass die Arbeit der Schülerinnen der eines Künstlers gleicht, davon ist sie überzeugt. Die Mädchen hätten für sich individuelle Ergebnisse erstellt und dabei immer wieder Ideen verworfen und neue gesucht. "Wenn jemand fragt, bin ich bereit mein Bild zu verkaufen", sagt Katharina Hojka stolz, "und ich denke, die anderen sind es auch."

Lesen Sie jetzt