Signale von verschollenem U-Boot in Argentinien empfangen

,

Buenos Aires

, 19.11.2017, 03:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Hoffnung auf Rettung steigt: Von dem seit Mittwoch verschollenen argentinischen U-Boot ist offenbar über ein Satellitentelefon versucht worden, Verbindung mit Marinestützpunkten aufzunehmen. Die Signale seien ein Zeichen dafür, dass das U-Boot anscheinend aufgetaucht sei, sagte ein Sprecher der argentinischen Kriegsmarine. Das U-Boot „ARA San Juan“ war mit 44 Menschen an Bord von Ushuaia in Feuerland ausgelaufen zu einer Fahrt zum U-Boot-Stützpunkt in Mar del Plata, 400 Kilometer südlich von Buenos Aires.

Schlagworte: