Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Simon Janzen siegt überlegen

Leichtathletik: Große Starterfelder beim Volkslauf

Beim fünften Schützenfestlauf des ASV Ellewick freuten sich die Organisatoren über zwei neue Streckenrekorde.

Ellewick

10.06.2018
Simon Janzen siegt überlegen

70 Läufer gingen den Lauf über zehn Kilometer an den Start. © Johannes Kratz

Klaus Schlüter vom Organisationsteam des ASV Ellewick zeigte sich schon vordem ersten Start beim fünften Schützenfestlauf durch das Dorf zufrieden. „Das passt einfach. Wir hatten 40 Voranmeldungen mehr als im Vorjahr. Der Lauf wird von den Aktiven gut angenommen. Und die Bedingungen für die Langstreckler sind gut.“ Am Ende der Veranstaltung freuten sich Athleten und Ausrichter über zwei neue Streckenredeode bei den Frauen über zehn und fünf Kilometer.

Im Hauptrennen über zehn Kilometer verbesserte Anika Fels (LG Coesfeld) die Bestmarke von 38:58 Minuten, die Nadine Madeira de Miranda 2015 aufgestellt hatte, um glatte 18 Sekunden und Fünf-Kilometer-Siegerin Kerstin Schulze Kalthoff (LG Rosendahl) blieb mit ihrer Endzeit von 18:51 Minuten klar unter der alten Bestmarke von 19:15 Minuten aus dem Jahr 2015, gelaufen von Marleen Feldmann.

70 Langstreckler

An die 70 Langstreckler gingen den Hauptlauf über zehn Kilometer an. Zu absolvieren waren vier Runden durch das Dorf. Unterstützt wurden die Läufer auf der Strecke von einer niederländischen Blechbläserband. Gleich nach dem Start setzte sich Simon Janzen (Lex Bocholt) an die Spitze. Janzen hatte sich 2015 schon einmal in die Siegerliste beim Schützenfestlauf eingetragen und das Zehn-Kilometer-Rennen im Vorjahr als Zweiter beendet. Nach den ersten zweieinhalb Kilometern hatte sich der Führende schon einen deutlichen Vorsprung auf die Verfolger Ingmar Wenzel (Lauftreff Alstätte) und Helmut Woltering (ASV Ellewick) herausgelaufen. In der Spitzengruppe mit dabei war Anika Fels. Sie lag nach 7,5 Kilometern noch auf dem zweiten Platz hinter Janzen und musste erst auf der letzten Runde noch einen Läufer passieren lassen. Janzen gewann den Lauf überlegen in 36:42,5 Minuten und blieb damit zwei Minuten über dem Streckenrekord von Daniel Pugge aus dem Vorjahr. In 38:32,2 Minuten lief Helmut Woltering auf Platz zwei. Anika Fels (38:40,1 Minuten) kam als Dritte ins Ziel und Ingmar Wenzel auf Rang vier. Zweitschnellste Läuferin war Anja Hoffmann (die nach dem Weg fragen) in 47:39,0 Minuten. Dritte wurde Claudia Moscatiello (TV Hasslinghausen).