Sitzkissen und Wandbehang: Kunst mit Pizza

In Düsseldorf hat es die Pizza ins Museum geschafft: als Objekt diverser Künstler. Die Schau zeigt Malerei, Fotografie, Video und Objekte über das Fastfood aus Italien, insgesamt rund 40 Arbeiten. „Pizza is God“ untersuche die „kulturelle Bedeutung und ikonische Kraft der Pizza“, erklärte das NRW-Forum. Die Ausstellung dauert bis zum 20. Mai.

,

Düsseldorf

, 18.02.2018, 22:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Mitarbeiterin des NRW-Forums steht vor dem Bild "Pizza God". Foto: Federico Gambarini/Archiv

Eine Mitarbeiterin des NRW-Forums steht vor dem Bild "Pizza God". Foto: Federico Gambarini/Archiv

Vorgestellt wird das herzhafte Gebäck auch als „Leibspeise der Internet-Generation“. Zu den Schwerpunkten des von der Stadt Düsseldorf geförderten Ausstellungshauses gehören Fotografie, Pop und digitale Kultur.

Versammelt sind die „Pizza“-Arbeiten von etwa 30 Künstlern. Unter ihnen sind Martin Kippenberger („Schlecht belegte Studentenpizza gepollockt“), John Baldessari und der Comic-Zeichner R. Crumb. Der Teigfladen zeigt sich in Holz geschnitzt, als Objekt im Großformat, als Wandbehang oder wie eine Kamera an die Wand montiert als „Pizza Voyeur“. Aufeinandergestapelte Pizzakartons werden als Säulen zu Raumobjekten.