Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Skaletz:" Ich weiß nicht, ob diese Mannschaft weitermacht"

FC Lünen 74

LÜNEN Nach dem desaströsen 0:6 in Eving warf Trainer Erik Sobol beim Kreisligisten FC Lünen 74 das Handtuch. Beim FC 74 zeigen sich immer mehr Auflösungserscheinungen - wie soll es nun bis zum Saisonende weitergehen? Mit dem Vorsitzenden Christian Skaletz sprach nach dem Debakel Sportredakteur Bernd Janning.

von Von Bernd Janning

, 04.04.2010
Skaletz:" Ich weiß nicht, ob diese Mannschaft weitermacht"

Christian Skaletz, Vorsitzender des FC Lünen 74.

Wer übernimmt Ostermontag die Aufgaben des Trainers? Skaletz: Ich könnte mir vorstellen, dass unserer Geschäftsführer Andreas Schweda noch einmal einspringt. War es so schlimm?Skaletz: Ich weiß noch nicht, ob diese Mannschaft weitermacht. Es war so desolat, dieses Spiel. Und Dienstag waren fünf Mann beim Training, Donnerstag niemand.Der Verein hat zur neuen Saison keinen Platz mehr. Sind das nicht Auflösungserscheinungen? Skaletz: Das ist Charakterschwäche. Es fing mit Fatih Akay an. Der wollte nicht mehr spielen, als bekannt wurde, dass wir mit Ende der Saison keinen Platz mehr haben. Jetzt will Montag auch Ferhat Cetin nicht mehr kommen."Mit der Abschiedsfete wird es wohl eher nichts"

Gedacht war ein anderer Abschluss? Skaletz: Es ist alles nur noch eine Belastung für die Leute, die den Verein führen. Vielleicht gibt es Ostermontag auch die letzten Spiele für unsere A-Liga-Erste und die B-Liga-Zweite. Wir werden noch im Vorstand beraten, ob wir danach Schluss machen. So macht es keinen Spaß mehr. Eigentlich hatte ich schon mit Erik Sobol besprochen, das letzte Heimspiel der Saison auf Samstag vorzuziehen und dann mit einer großen Abschiedsfete vernünftig Schluss zu machen. Das wird wohl eher nichts mehr.