Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

So bleiben Parkinson-Patienten beweglich

Baierbrunn. Bewegung hilft Parkinson-Patienten. Nicht nur mit einem Therapeuten können sie hilfreiche Übungen machen, auch zu Hause ist das mit spezieller Musik möglich.

So bleiben Parkinson-Patienten beweglich

Lieder im Zwei- oder Viervierteltakt eignen sich besonders gut um das Laufen zur Musik zu üben. Foto: Armin Weigel

Parkinsonpatienten haben häufig Probleme beim Gehen: Sie stocken immer wieder oder bleiben stehen. Dagegen hilft es, gemeinsam mit einem Physiotherapeuten in Bewegung zu bleiben, rät die „Apotheken Umschau“ (Ausgabe B1/17).

Der Therapeut gibt dabei zum Beispiel durch Klatschen einen Takt vor. Danach soll sich die Patient beim Gehen richten. Patienten können auch zu Hause weiter üben, indem sie zu Musik laufen. Dazu eignen sich Lieder im Zwei- oder Viervierteltakt.

Anzeige
Anzeige