Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

So erlebten die Zuschauer im Plettenberger Hof das Deutschland-Spiel

Public Viewing

Verschmierte Schminke, Hände vor den Augen und viel Gezitter gab es am Samstag bei der Übertragung des Spiels Deutschland - Schweden im Plettenberger Hof in Nordkirchen. Ein Besuch vor Ort.

Nordkirchen

von Beate Dorn

, 24.06.2018
So erlebten die Zuschauer im Plettenberger Hof das Deutschland-Spiel

Bevor gejubelt werden konnte, mussten die Deutschland-Fans im Plettenberger Hof ziemlich bangen. © Beate Dorn

Public Viewing im Saal der Gaststätte Plettenberger Hof – oder das Sommerfest der Bürgerschützen Nordkirchen im Zelt? Einigen Schützen fiel die Entscheidung am Samstagabend nicht leicht, denn während der ersten Halbzeit des Spiels Deutschland gegen Schweden war die Stimmung im Festzelt deutlich besser, als bei den bibbernden Fußballfans. Doch am Ende hatten die 120 Fußballbegeisterten, die das Spiel der deutschen Nationalmannschaft im Plettenberger Hof verfolgten dann doch Grund zum Jubeln.

Gemeinsam schauen

Neben vielen Mitgliedern des Schützenvereins haben sich aber auch Fußballbegeisterte stilecht in Trikots der deutschen Mannschaft versammelt.

„Es gehört einfach zur WM, solche Spiele mit vielen Leuten zu gucken. Damit wird ja auch die heimische Gastronomie unterstützt“, meinte Dirk Gebke. Kurz vor Anpfiff variierten die Tipps zwischen 1:0 und 3:1. Axel Bublies hielt sogar ein 3:0 für möglich.

Bei Spielbeginn war die Stimmung bestens. Das änderte sich jedoch schnell. Spätestens nach dem ersten Tor der Schweden in der 32. Minute sank das Stimmungsbarometer auf den Nullpunkt und der ein oder andere machte sich auf ins Festzelt.

Zwischen den Stühlen

„Ich sitze irgendwie zwischen zwei Stühlen. Eigentlich zieht es mich mehr ins Zelt, denn das Sommerfest ist für uns Schützen wichtig“ sagte Lütk Brochtrup in der Halbzeit. Enttäuscht sei er über das bis dahin schlechte Ergebnis der deutschen Elf aber nicht. „Ein bisschen traurig bin ich allerdings, dass ich nicht Klotzkönig geworden bin“ so Lütke Brochtrup weiter. Dass er später doch noch jubeln würde, ahnte er zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Auf den Treffer zum Ausgleich mussten die Fußballfans im Saal nach der Halbzeit nicht lange warten. Marco Reus schoss ihn in der 48. Minute – der Saal tobte.

So erlebten die Zuschauer im Plettenberger Hof das Deutschland-Spiel

Später am Abend konnte gejubelt werden. © Beate Dorn

Die Fans haben ihren Spaß, auch wenn Jogis Jungs Großchancen verspielen, was die eine oder andere verwischte Flagge in den Gesichtern zur Folge hatte. Beim 2:1 durch Toni Kroos in der letzten Minute der Nachspielzeit hielt es niemanden mehr auf den Stühlen. Der Jubel war grenzenlos.

„Das war wie ein Kinofilm mit Happy End. Jetzt können wir richtig Party machen“, sagte Olaf Spittmann der das Fußballspiel in Schützenuniform mit allen Höhen und Tiefen verfolgt hatte. Das Ergebnis musste gefeiert werden. Wo? Natürlich im Festzelt.