Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

Grundschule Südkirchen

Die Gemeinde Nordkirchen lässt die Grundschule Südkirchen umbauen. Der Brandschutz macht das erforderlich, sagt Bauamtsleiter Josef Klaas.

Südkirchen

von Arndt Brede

, 20.06.2018
So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

„Die Umbaumaßnahmen 1964, 1990 und 1992 sind nach Brandschutz-Regeln erfolgt, die heute nicht mehr aktuell sind“, begründet Klaas die Maßnahmen. Nach dem aktuellen Stand gebe es in Fluren und Klassenräumen keinen zweiten Fluchtweg. Das soll sich ändern. Indem zum Beispiel ein neues Treppenhaus vom Erd- bis zum Obergeschoss gebaut werden soll. Die Verwaltung stellt dem Bauausschuss am 28. Juni Pläne und Kosten vor. Er fällt eine Grundsatzentscheidung, was angepackt werden soll. Den derzeitigen Stand und was denkbar ist, erzählen wir in Bildern.


Zweiter Fluchtweg

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

as bisherige offene Treppenhaus (r.) soll zum Podest des Obergeschosses durch eine Glaswand mit Brandschutztür abgeschottet werden. Neben der gelben Tür entsteht, zusätzlich zur Tür des Klassenzimmers, ein zweiter Fluchtweg zum dann abgeschlossenen Treppenhaus. Dort ist also kein Neubau eines Treppenhauses nötig, sagt Peter Badde (Foto), Leiter des Gebäudemanagements der Gemeinde Nordkirchen.


Neues Treppenhaus

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

Das Problem der Grundschule Südkirchen sind die Stichflure, sagt Peter Badde: ein Eingang, kein Fluchtweg. Sollte sich Rauch entwickeln, gäbe es nur einen einzigen Ausgang. Das soll sich ändern. Vor den Fenstern (im Hintergrund) wird ein Teil vom Flur weggeschnitten. Dort wird dann ein neues Treppenhaus eingebaut. Im Erdgeschoss existiert schon eine zweite Tür. Für die derzeitige Kita-Gruppe.


Aufzug denkbar

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

Eine denkbare Möglichkeit, die Barrierefreiheit herzustellen: einen Aufzug im Luftschacht einzubauen, mit dem auch das Obergeschoss erreichbar wäre. „Die Frage ist, ob das angesichts der Investitions- und Folgekosten, wie Wartung, Strom, Prüfungen, nötig ist.“ Laut Schulleitung nicht, weil derzeit keine behinderten Schüler da seien, so Klaas. Im Erdgeschoss könnten bei Bedarf zwei Klassenräume bereitgestellt werden.


Mehr Platz für Betreuung

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

Im Erdgeschoss, wo jetzt noch eine Kita-Gruppe der Waldwichtel untergebracht ist, wird die Übermittagsbetreuung, heute im Obergeschoss (Foto), laufen. Die Kita-Gruppe kommt in ein Wohnhaus im Hegekamp.


Nur Erdgeschoss barrierefrei

So geht der Umbau der Südkirchener Grundschule voran

Behindertengerecht sieht anders aus. Nach Auskunft von Josef Klaas ist das Erdgeschoss über eine Rampe (Foto) erreichbar. „Und dann hört es auch schon auf.“ Auch innerhalb des Gebäudes gebe es unterschiedliche Höhenniveaus. Das und wichtige Brandschutzbedürfnisse sind die Probleme, die die Verwaltung lösen möchte.