Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Söder: Amtsübergabe läuft harmonisch, wie ein Uhrwerk

Nach dem Ja der SPD zu einer großen Koalition setzt der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder auf eine schnelle, stabile Regierung und einen schnelle Amtsübergabe in Bayern.

,

München

, 05.03.2018
Söder: Amtsübergabe läuft harmonisch, wie ein Uhrwerk

„Alles, was in Berlin gut funktioniert, ist gut für Bayern“, sagt Söder mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst. Foto: Sven Hoppe

Jetzt müsse so schnell wie möglich erfolgreich das Regieren in Berlin begonnen werden, sagte Söder vor einer CSU-Vorstandssitzung in München. „Alles, was in Berlin gut funktioniert, ist gut für Bayern“, sagte er mit Blick auf die Landtagswahl im Herbst.

Auch für die Amtsübergabe im Freistaat seien die Zeitachsen nun relativ klar. „Wir wissen jetzt endlich, dass wir vor Ostern dann auch die ganzen Entscheidungen voranbringen können. Ich denke, das läuft jetzt alles genau wie ein Uhrwerk harmonisch ab.“

Wann Markus Söder im Landtag zum neuen bayerischen Ministerpräsidenten gewählt werden soll, war zunächst unklar. Das müsse nun im Ältestenrat festgelegt werden, hieß es. Spätestens vor seiner Ernennung in Berlin muss Seehofer in Bayern die Geschäfte abgeben, weil er nicht Bundesinnenminister und Ministerpräsident gleichzeitig sein darf. Wann und wie Seehofer das macht, ist aber ihm selbst überlassen, denn niemand kann ihn hier rechtlich zu einem bestimmten Vorgehen zwingen.

Schlagworte: