Sommer in NRW pausiert: Dürre soll trotz Regen bleiben

Der Sommer in Nordrhein-Westfalen legt eine kleine Pause ein. Am Dienstag und Mittwoch sei mit deutlich weniger Sonnenstunden in NRW zu rechnen, wie ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Montag in Essen mitteilte. Am Dienstagnachmittag kann es demnach vor allem in Westfalen zu Gewittern kommen.

,

Essen

, 09.07.2018, 15:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sonne strahlt hinter einem Feld mit Sonnenblumen. Foto: Martin Gerten

Die Sonne strahlt hinter einem Feld mit Sonnenblumen. Foto: Martin Gerten

Die Regenmenge sei dabei aber zu gering, um die anhaltende Dürre und Waldbrandgefahr zu beenden, sagte der Meteorologe. Die Temperaturen sollen in NRW am Dienstag zwischen 18 und 22 Grad liegen. Auch am Mittwoch sei nachmittags von Ostwestfalen bis ins Sauerland mit Regen zu rechnen.

Pünktlich Richtung Schulferienbeginn wird es am Donnerstag deutlich sonniger mit bis zu 28 Grad, die Sonnenstunden verdoppeln sich auf bis zu acht pro Tag. Das gute Wetter soll dann bis zum Wochenende anhalten.

Schlagworte: